Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Eppan’ Category

Mendel und Penegal

Mendel und Penegal

Vor Kurzem wurde, nachdem sie monatelang geschlossen war, die Straße zum Mendelpass und ins Nonstal bei Eppan und Kaltern wieder für zwei Stunden am Tag geöffnet. Die Pendler sollten so zumindest auf dem kürzesten Wege zu ihrer Arbeit kommen. Und da wurden wieder mal Entscheidungen gefällt, ohne jene zu fragen, die es betrifft. Denn schon jetzt wurde um Verschiebung der Öffnungszeiten angesucht. Am Morgen ist die Straße also bereits von 6:30 Uhr bis 7:30 Uhr und am Abend von 17:30 bis 18:30 für den Verkehr geöffnet. Naja, reagiert wurde schnell, aber manchmal könnte ein Weg erspart werden, wenn man die Sache bei den Wurzeln anpackt.

Werbeanzeigen

Read Full Post »

Es war ein Winter, den sich die Mendelbewohner nicht so vorgestellt hatten. Schnee war da – in Hülle und Fülle. Doch die Verbindung zwischen Kaltern und der Mendel war beinahe andauernd unterbrochen. Das heißt, entweder fuhren die Unterlandler und Überetschler ein bis zwei Stunden rund um die Berge herum und in das Nonstal hinauf. Aber da konnten sie gleich in ein weiter entferntes und größeres Skigebiet fahren. Oder …gar nix. Die Mendelstraße war durch die vielen Schneefälle nicht mehr sicher und wurde darum immer wieder und bald ohne Unterbrechung geschlossen. Die Mendelbahn fuhr – kurze Zeit – und dann streikte das Personal. Es hieß, der Großteil sei krank :-(. Und jetzt werden die Wagone ausgetauscht… das dauert natürlich auch wieder zwei Monate. Schade um die schöne Zeit, die man ganz nahe auf dem Berg verbringen hätte können. Wir Kalterer sind da ziemlich verärgert. Jetzt soll auf Druck der „Mendler“ und der „Überetschler“ die Straße zumindest für die Zeit von 7 bis 8 bzw. von 17 bis 18 Uhr geöffnet werden. Zumindest die Pendler haben so die Chance, den direkten, kürzeren Weg zu fahren. Und wer unbedingt nach oben will…muss sehr früh los.

Doch zum Glück ist herunten im Tal der Frühling ausgebrochen und man kann auch hier im Unterland oder auch in Richtung Meran wieder viele schöne Sachen unternehmen. Aus der Landeshauptstadt Bozen lies Landesrat Mussner vernehmen, dass der Ausbau und zugleich die Sicherung der Mendelstraße auf der Liste des Bautenresorts ganz oben stehen würde. Eines ist sicher, wäre der Name der Gegend Gröden oder Gadertal, würde man schon lange wieder wie gewohnt schnell an sein Ziel kommen.

Read Full Post »

Ich surfe da so durch die Gegend, schaue nach, was es in unserem Land Neues gibt. Sagen wir mal so: Werbung über Südtirol findet man genug, ausführliche Inhalte – sprich Artikel mit großer Aussagekraft – weniger. Sehr oft werden in einer inzwischen sehr zur Gewohnheit gewordenen Werbesprache ein paar Sätze hingeworfen, ein paar Daten dazu gesellt und die Sache hat sich. Ist ja ok, wenn man sich nur allgemein über Südtirol informieren will. Seiten über die Provinz Bozen gibt es ja genug. Da ist eine, die fängt ausschließlich die Veranstaltungen in Südtirol auf und gibt sie an uns User weiter. Auch eine Möglichkeit, nützlich zu sein. Dann sind da noch andere, die einzelne Täler vorstellen und dort genauer auf Details und die passenden Veranstaltungen eingehen. Das Überetsch (Eppan und Kaltern) zum Beispiel oder die Orte rund um Bozen an der Suedtiroler Weinstrasse werden stets aktuell präsentiert.

Und in Kombination all dieser Seiten findet man dann schon, was man will.

Read Full Post »

Törggelen in Südtirol

Törggelen in Südtirol

Also, in Südtirol kann man mit Sicherheit behaupten, dass es typische Speisen gibt, die immer noch viele Feinschmecker erfreuen. Knödel, Nocken und der berühmte gelbe Plent, Gerstsuppe, Krapfen, Strauben, und verschiedenste feine Sachen wie Kniakiachl oder Polsterzipfel vermischen sich schon seit Jahren mit dem großen und vielseitigen Angebot an Nudeln samt Beilage. Letztere jedoch stammen ganz klar aus dem südlichen Italien. Doch die Mischung ist sehr gelungen, denn alles wird gekonnt zubereitet, da die Menschenkombination in der kleinen Provinz an der Grenze genauso vielfältig ist, wie das Angebot an Speisen.

Wo wir gerade beim Essen sind. Einen sehr großen Stellenwert haben Sauerkraut, obengenannte Knödel, Schweinefleisch, eine gehaltvolle Suppe und gebratene Kastanien im Herbst. Sehr wichtig dabei: die Verkostung des neuen Weines und no a Glaserl vom alten dazu :-)! Ja genau, ich schreib grad vom Törggelen. Sobald in Südtirol die Ernte der Obst-und Weinbauern beginnt, denkt beinahe jeder daran. Ehemals war diese herrliche und sehr ergiebige Mahlzeit sozusagen das Erntedankfest, mit dem die Bauern sich bei ihren Helfern für das Wimmen (Weinlese), Klauben (Äpfel pflücken) und Weinpressen bedankten. Heute wird das Törggelen oft in eine Wanderung eingebunden und endet meist in feuchtfröhlichen „Gelagen“. Wer etwas über das Törggelen im Überetsch wissen möchte, oder wie das Törggelen im Burggrafenamt aussieht, kann hier direkt die Vergleiche ziehen. Auch das Törggelen an der Weinstraße wäre einen Versuch wert! Tipp: Haben Sie schon mal die Kastanienkrapfen in Schenna gekostet? Oder überhaupt ein Kastanienherz aus Schokolade, Sahne und Kastanienmus?…Ah ja: Es gibt da einen Spruch, der den Titel erklärt: „Knödel, Nudeln, Nocken, Plenten sein die vier Tiroler Elementen“.

Read Full Post »

Bozen im Advent

Die Stadt Bozen bereitet sich auf die Vorweihnachtszeit vor. Jedes Jahr im Advent wird der Waltherplatz mit Holzhäuschen gefüllt, in denen viele Händler ihre weihnachtliche Ware feilbieten. Zuerst dachte jeder: Schön, das ist was für die Stimmung im Advent. Doch dann kam die Desillusionisierung: Leider steht der Kommerz doch sehr im Vordergrund, denn auch die Ware lässt in ihrer Ursprünglichkeit oft zu wünschen übrig. Meist haben die Geschäfte der Stadt sich samt ihrer Massenware einfach hierher verlagert. Keine vorweihnachtliche echte Besinnung scheint mehr möglich. Die ruhige Stimmung der Adventzeit geht vor allem an den Wochenenden aufgrund des großen Andranges aus ganz Norditalien verloren.

Zum Glück gibt es einige Alternativen ganz in der Nähe, wie der Handwerkermarkrt gleich um die Ecke.
Dafür haben viele Hotels ihre Zimmer nun auch im Winter geheizt. Eine Unterkunft etwas außerhalb der Stadt aber doch in unmittelbarer Nähe findet man z.B. in St. Pauls Eppan. Der Ort ist sehr empfehlenswert, zumal er doch die Krippen in den Gassen zu bieten hat. Eine Veranstaltung, die in ihrer ruhigen Art wirklich einstimmt in die Zeit der Weihnacht.

Read Full Post »

Eppan und seine Burgen

Die Gemeinde Eppan südwestlich von Bozen befindet sich auf einer Hochebene, genannt Überetsch (da sie sich oberhalb des Etschtales befindet), und liegt an der Südtiroler Weinstraße. Die Schönheit des Gebietes hat schon immer Anziehung ausgeübt, sodaß es unzählige Burgen und Schlösser gibt. „Südliches Flair, historische Ansitze und gehobene Gastlichkeit“ – das ist Eppan in Kurzform. Zur Gemeinde gehören die Dörfer St. Michael Eppan – der Hauptort der Gemeinde mit einem schönen historischen Ortskern – St. Pauls Eppan mit dem barocken Kirchgebäude, Girlan und Frangart sowie die kleineren Missian, Montiggl und Perdonig.

Natur und Kultur treffen sich hier in einer fast schon südlichen Atmosphäre zwischen Weinreben und Zypressen. Der Montiggler See mit seinen Wäldern und der Mendelberg befinden sich z.T. noch im Gemeindegebiet und sind schnell erreichbar.

Im Gebiet finden Sie viele Urlaub auf dem Bauernhof-Betriebe, einige Hotels und FeWos.

Hotel Eppan
Ferienwohnungen Eppan

Read Full Post »