Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Törggelen’ Category

Bozen Waltherplatz

Bozen Waltherplatz

Bevor die ganzen Weihnachtsmärkte in Südtirol beginnen, haben sich Gastronomen und Hoteliers noch einige Dinge ausgedacht, die Gästen und Einwohnern der Orte mehr Genuss und Erholung in den Urlaub bzw. in den Alltag bringen. Mir scheint, ganz Südtirol feiert den Herbst. Das Törggelen wird zum Beispiel an vielen Orten angepriesen und zelebriert. Im Eisacktal hat es sowieso Tradition, in Bozens Umgebung, dem Burggrafenamt rund um Meran und an der Südtiroler Weinstraße wird sehr „heftig“ mit den gebratenen Kastanien und bodenständigem Essen geworben. Und die Werbung wirkt. In Kaltern z. B. steht an gewissen Tagen ein Köschtnbroter mit seiner Frau auf dem Marktplatz und verkauft gebratene Kastanien, den neuen Wein, Äpfel aus biologischen Anbau und was er sonst noch so in seinem Garten zur Verfügung hat. Und er hat sehr großen Erfolg mit dieser Aktion. Solange schönes Herbstwetter herrscht. Und dann hat das Weindorf noch etwas in seinem Repertoire: Die Kalterer Genusstour. Was vermittelt uns der Name: Die Aktion findet in Kaltern statt. Genießen darf man auch dabei. Aber man bleibt nicht an einem Ort. Ideen muss man haben! Sechs Kalterer Hotels, Restaurants und eine Eisdiele haben sich je einen Menügang für ein eben sechsgängiges Menü ausgedacht. Ein eigener Shuttlebus führt die Gäste von einer Lokalität zur nächsten. Und wenn es am Abend nicht schon dunkel wäre, könnte man Kalterns Landschaft noch etwas intensiver betrachten. Am 16. Oktober ist es soweit. Auch in Tramin und Bozen gibt es allerhand zu erleben.

Unterkünfte an der Weinstraße kann man hier finden: Bozen Hotel

Und weitere Sehenswürdigkeiten gibt’s hier: Karte Bozen

Werbeanzeigen

Read Full Post »

Törggelen in Südtirol

Törggelen in Südtirol

Also, in Südtirol kann man mit Sicherheit behaupten, dass es typische Speisen gibt, die immer noch viele Feinschmecker erfreuen. Knödel, Nocken und der berühmte gelbe Plent, Gerstsuppe, Krapfen, Strauben, und verschiedenste feine Sachen wie Kniakiachl oder Polsterzipfel vermischen sich schon seit Jahren mit dem großen und vielseitigen Angebot an Nudeln samt Beilage. Letztere jedoch stammen ganz klar aus dem südlichen Italien. Doch die Mischung ist sehr gelungen, denn alles wird gekonnt zubereitet, da die Menschenkombination in der kleinen Provinz an der Grenze genauso vielfältig ist, wie das Angebot an Speisen.

Wo wir gerade beim Essen sind. Einen sehr großen Stellenwert haben Sauerkraut, obengenannte Knödel, Schweinefleisch, eine gehaltvolle Suppe und gebratene Kastanien im Herbst. Sehr wichtig dabei: die Verkostung des neuen Weines und no a Glaserl vom alten dazu :-)! Ja genau, ich schreib grad vom Törggelen. Sobald in Südtirol die Ernte der Obst-und Weinbauern beginnt, denkt beinahe jeder daran. Ehemals war diese herrliche und sehr ergiebige Mahlzeit sozusagen das Erntedankfest, mit dem die Bauern sich bei ihren Helfern für das Wimmen (Weinlese), Klauben (Äpfel pflücken) und Weinpressen bedankten. Heute wird das Törggelen oft in eine Wanderung eingebunden und endet meist in feuchtfröhlichen „Gelagen“. Wer etwas über das Törggelen im Überetsch wissen möchte, oder wie das Törggelen im Burggrafenamt aussieht, kann hier direkt die Vergleiche ziehen. Auch das Törggelen an der Weinstraße wäre einen Versuch wert! Tipp: Haben Sie schon mal die Kastanienkrapfen in Schenna gekostet? Oder überhaupt ein Kastanienherz aus Schokolade, Sahne und Kastanienmus?…Ah ja: Es gibt da einen Spruch, der den Titel erklärt: „Knödel, Nudeln, Nocken, Plenten sein die vier Tiroler Elementen“.

Read Full Post »