Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Trentino’ Category

Vom 4. bis 10. April 2009 wir noch ein letztes Mal dem Wintersport gefrönt. Der Eiskunstlauf-Nachwuchs will es ganz genau wissen und noch einmal sehen, wer der oder die Beste ist. “Coppa Europea U.I.S.P.” nennt sich der Wettbewerb und ist garantiert eine Augenweide. Wenn ich so die Kleinen in unserem Ort betrachte, wie sie mit Eifer über das Eis laufen und ihre Pirouetten drehen, ist das schon faszinierend. Canazei im Fassatal wird also noch vor Ostern ins Eislauf-Fieber verfallen und wichtige, Weichen stellende Entscheidungen für die Zukunft werden in diesem Tagen getroffen werden. Viel Glück den kleinen und größeren Teilnehmern!!

Werbeanzeigen

Read Full Post »

Mendel und Penegal

Mendel und Penegal

Vor Kurzem wurde, nachdem sie monatelang geschlossen war, die Straße zum Mendelpass und ins Nonstal bei Eppan und Kaltern wieder für zwei Stunden am Tag geöffnet. Die Pendler sollten so zumindest auf dem kürzesten Wege zu ihrer Arbeit kommen. Und da wurden wieder mal Entscheidungen gefällt, ohne jene zu fragen, die es betrifft. Denn schon jetzt wurde um Verschiebung der Öffnungszeiten angesucht. Am Morgen ist die Straße also bereits von 6:30 Uhr bis 7:30 Uhr und am Abend von 17:30 bis 18:30 für den Verkehr geöffnet. Naja, reagiert wurde schnell, aber manchmal könnte ein Weg erspart werden, wenn man die Sache bei den Wurzeln anpackt.

Read Full Post »

Ladino di Fassa – so lautet der amtliche Name der Talschaft Fassatal, im Nordöstlichen Eck des Trentino. Wir befinden uns mitten in den Dolomiten, gleich hinter uns die anderen ladinischen Täler Gröden und Gadertal. Doch wer sind eigentlich diese Ladiner? Die Ladiner sind eine sprachliche und kulturelle Minderheit in der Region Trentino-Südtirol. Sie sind, genau genommen, die Urbevölkerung der Zentralalpen. Es handelt sich um eine räto-romanische Volksgruppe, deren Ursprung auf das Volk der Räter zurückgeht, die sich um den Beginn der Zeitzählung immer mehr vom römischen Kulturraum beeinflussen ließen, auch sprachlich, ohne jedoch ihre Eigenheiten zu verlieren. In den letzten Jahrzehnten war es der erfolgreiche Sommer- und Wintertourismus – möglich durch die Schönheit der Natur und der Dolomiten – welche eine Abwanderung (und einen Verlust des Kulturgutes) verhinderte. Die Sprachminderheit ist in Italien anerkannt und die Sprache wird in den Schulen der Täler unterrichtet, ebenso gibt es ladinischsprachige Radio- und Fernsehsendungen im Programm der staatlichen RAI und einiger Privatsender.

Read Full Post »