Feeds:
Beiträge
Kommentare

Posts Tagged ‘Frühling’

Girlan ist eine Ortschaft der Gemeinde Eppan mit rund 2.200 Einwohnern und erstreckt sich, über 7,18 km², auf einen Hügel, umgeben von Weinreben und Apfelbäumen, welcher Schreckbichl genannt wird. Der Name des Dorfes stammt angeblich von einem Römer namens Cornelius, der 15 v. Chr. dort lebte. 2010 kam die deutsche Fußballnationalmannschaft nach Girlan, um sich auf die WM vorzubereiten.

Den Weinkennern ist Girlan vor allem, wegen der vielen Kellereien, ein Begriff. Die bekannteste davon ist die Kellerei Schreckbichl, welche ihren Namen von der Umgebung hat. Dort wird zu 50% Weißwein und zu 50% Rotwein produziert. Die Weißweine sind: Weißburgunder, Chardonnay, Grauburgunder, Gewürztraminer, Sauvignon-Blanc, Müller – Thurgau. Zu den Rotweinen gehören: Blauburgunder, Lagrein, Merlot, Vernatsch, Cabernet Sauvignon.

Zahlreiche Urlauber kommen aufgrund der Feste und Sehenswürdigkeiten nach Girlan. Am 11. November wird jedes Jahr der Martinimakt, zu Ehren des Kirchenpatrons, gefeiert. Mitte Oktober wird mit der „letzten Traubenfuhre“, den Gästen der Wein und typisch regionale Köstlichkeiten präsentiert. Alle 4 Jahre erwacht, Anfang September, mit dem Girlaner Kellerfest, das Leben „unter der Erde“. Man sagt, Girlan sei aufgrund der Weinkeller unterm Boden ausgedehnter als darober.

Ganzjährig kann man dagegen die Ansitze Marklhof und Breitenberg betrachten. Der Ansitz Marklhof befindet sich mitten zwischen Weinreben und Apfelbäumen und bietet, neben den Überresten einer Kapelle und den historischen Zinngiebeln, einen wunderschönen Ausblick auf das Überetsch und das Etschtal. Der Ansitz Breitenberg befindet sich auf der südlichen Seite der Pfarrkirche, wurde nach dem Vater von Georg von Partold benannt und besteht aus einer Seteinumrahmung am Hoftor, einen großen Innenhof, einer Freitreppe zum Eingang, einer Loggia, verzierten Rundbögen, Doppelbogenfenster, gekuppelte Rechteckfenster, Wandmalereien, ein Wappenrelief und einer gebogenen Hausfront. Außerdem gibt es im Osten des Dorfes das Jesuheim, ein Pflegeheim für geistig Kranke, dass von den Barmherzigen Schwestern aus der Provinz Zams geleitet wird.

Augrund der sonnigen Lage und der zahlreichen Highlights in schöner Umgebung ist Girlan zu einer bekannten Destination aufgestiegen, zahlreiche Unterkünfte vom Urlaub auf dem Bauernhof bis zum 5-Sterne-Luxushotel gibt es im Ort: mehr dazu direkt bei http://eppan.travel/de/hotel/eppan/girlan/ auf eppan.travel

Werbeanzeigen

Read Full Post »

Wenn im Meranerland und am Kalterer See die Temperaturen die 20 Grad Marke übersteigen, scheint der Frühling das Land fest in seiner Hand zu haben. Schon seit zwei Wochen erblüht das Frühlingstal bei Montiggl (Eppan), der Waldboden scheint von einem Meer aus Märzenbechern überflutet zu sein. In den Tälern sind bei sonnigem Wetter schon zahlreiche Radfahrer auf den Fahrradwegen unterwegs. Hier hat die Redaktion von suedtirolerland.it auch ein paar Frühlingstipps für Südtirol zusammengestellt.

Doch wer sich in höhere Lagen wagt, der darf sich auf den letzten Schnee freuen. Vor einer Woche hat es zum letzten Mal um die Berge geschneit, und an den Hängen des Grödnertales ist durchaus etwas hängengeblieben. Eine letzte Gelegenheit zum Skifahren oder für eine Schneeschuhwanderung. Denn in wenigen Wochen wird auch hier die warme Zeit beginnen, der Schnee nach und nach sattem Grün weichen. Bevor es soweit ist, z.B. um die Ostertage, darf man sich noch auf die Top-Pisten in den Dolomiten freuen. Gröden und Alta Badia haben es laut Userwertung in die Top5 der beliebtesten Skigebiete geschafft.


Bilder: Märzenbecher im Frühlingstal vor einer Woche (350 m Meershöhe); die Seiser Alm gestern (1800 m Meereshöhe)

Read Full Post »