Feeds:
Beiträge
Kommentare

Archive for the ‘Kaltern’ Category

Mendel und Penegal

Mendel und Penegal

Vor Kurzem wurde, nachdem sie monatelang geschlossen war, die Straße zum Mendelpass und ins Nonstal bei Eppan und Kaltern wieder für zwei Stunden am Tag geöffnet. Die Pendler sollten so zumindest auf dem kürzesten Wege zu ihrer Arbeit kommen. Und da wurden wieder mal Entscheidungen gefällt, ohne jene zu fragen, die es betrifft. Denn schon jetzt wurde um Verschiebung der Öffnungszeiten angesucht. Am Morgen ist die Straße also bereits von 6:30 Uhr bis 7:30 Uhr und am Abend von 17:30 bis 18:30 für den Verkehr geöffnet. Naja, reagiert wurde schnell, aber manchmal könnte ein Weg erspart werden, wenn man die Sache bei den Wurzeln anpackt.

Werbeanzeigen

Read Full Post »

Es war ein Winter, den sich die Mendelbewohner nicht so vorgestellt hatten. Schnee war da – in Hülle und Fülle. Doch die Verbindung zwischen Kaltern und der Mendel war beinahe andauernd unterbrochen. Das heißt, entweder fuhren die Unterlandler und Überetschler ein bis zwei Stunden rund um die Berge herum und in das Nonstal hinauf. Aber da konnten sie gleich in ein weiter entferntes und größeres Skigebiet fahren. Oder …gar nix. Die Mendelstraße war durch die vielen Schneefälle nicht mehr sicher und wurde darum immer wieder und bald ohne Unterbrechung geschlossen. Die Mendelbahn fuhr – kurze Zeit – und dann streikte das Personal. Es hieß, der Großteil sei krank :-(. Und jetzt werden die Wagone ausgetauscht… das dauert natürlich auch wieder zwei Monate. Schade um die schöne Zeit, die man ganz nahe auf dem Berg verbringen hätte können. Wir Kalterer sind da ziemlich verärgert. Jetzt soll auf Druck der „Mendler“ und der „Überetschler“ die Straße zumindest für die Zeit von 7 bis 8 bzw. von 17 bis 18 Uhr geöffnet werden. Zumindest die Pendler haben so die Chance, den direkten, kürzeren Weg zu fahren. Und wer unbedingt nach oben will…muss sehr früh los.

Doch zum Glück ist herunten im Tal der Frühling ausgebrochen und man kann auch hier im Unterland oder auch in Richtung Meran wieder viele schöne Sachen unternehmen. Aus der Landeshauptstadt Bozen lies Landesrat Mussner vernehmen, dass der Ausbau und zugleich die Sicherung der Mendelstraße auf der Liste des Bautenresorts ganz oben stehen würde. Eines ist sicher, wäre der Name der Gegend Gröden oder Gadertal, würde man schon lange wieder wie gewohnt schnell an sein Ziel kommen.

Read Full Post »

Ich surfe da so durch die Gegend, schaue nach, was es in unserem Land Neues gibt. Sagen wir mal so: Werbung über Südtirol findet man genug, ausführliche Inhalte – sprich Artikel mit großer Aussagekraft – weniger. Sehr oft werden in einer inzwischen sehr zur Gewohnheit gewordenen Werbesprache ein paar Sätze hingeworfen, ein paar Daten dazu gesellt und die Sache hat sich. Ist ja ok, wenn man sich nur allgemein über Südtirol informieren will. Seiten über die Provinz Bozen gibt es ja genug. Da ist eine, die fängt ausschließlich die Veranstaltungen in Südtirol auf und gibt sie an uns User weiter. Auch eine Möglichkeit, nützlich zu sein. Dann sind da noch andere, die einzelne Täler vorstellen und dort genauer auf Details und die passenden Veranstaltungen eingehen. Das Überetsch (Eppan und Kaltern) zum Beispiel oder die Orte rund um Bozen an der Suedtiroler Weinstrasse werden stets aktuell präsentiert.

Und in Kombination all dieser Seiten findet man dann schon, was man will.

Read Full Post »

Bozen Waltherplatz

Bozen Waltherplatz

Bevor die ganzen Weihnachtsmärkte in Südtirol beginnen, haben sich Gastronomen und Hoteliers noch einige Dinge ausgedacht, die Gästen und Einwohnern der Orte mehr Genuss und Erholung in den Urlaub bzw. in den Alltag bringen. Mir scheint, ganz Südtirol feiert den Herbst. Das Törggelen wird zum Beispiel an vielen Orten angepriesen und zelebriert. Im Eisacktal hat es sowieso Tradition, in Bozens Umgebung, dem Burggrafenamt rund um Meran und an der Südtiroler Weinstraße wird sehr „heftig“ mit den gebratenen Kastanien und bodenständigem Essen geworben. Und die Werbung wirkt. In Kaltern z. B. steht an gewissen Tagen ein Köschtnbroter mit seiner Frau auf dem Marktplatz und verkauft gebratene Kastanien, den neuen Wein, Äpfel aus biologischen Anbau und was er sonst noch so in seinem Garten zur Verfügung hat. Und er hat sehr großen Erfolg mit dieser Aktion. Solange schönes Herbstwetter herrscht. Und dann hat das Weindorf noch etwas in seinem Repertoire: Die Kalterer Genusstour. Was vermittelt uns der Name: Die Aktion findet in Kaltern statt. Genießen darf man auch dabei. Aber man bleibt nicht an einem Ort. Ideen muss man haben! Sechs Kalterer Hotels, Restaurants und eine Eisdiele haben sich je einen Menügang für ein eben sechsgängiges Menü ausgedacht. Ein eigener Shuttlebus führt die Gäste von einer Lokalität zur nächsten. Und wenn es am Abend nicht schon dunkel wäre, könnte man Kalterns Landschaft noch etwas intensiver betrachten. Am 16. Oktober ist es soweit. Auch in Tramin und Bozen gibt es allerhand zu erleben.

Unterkünfte an der Weinstraße kann man hier finden: Bozen Hotel

Und weitere Sehenswürdigkeiten gibt’s hier: Karte Bozen

Read Full Post »